FAQ2020-04-30T15:31:56+02:00

FAQ

VPU ( Verkehrspsychologische Untersuchung)

Wann ist eine VPU negativ ?2020-04-22T15:18:35+02:00

Ein Untersuchungsergebnis wird nur dann negativ ausfallen, wenn es begründete und objektiv nachvollziehbare Gefahrenmomente gibt, die gegen eine derzeitige Teilnahme am Straßenverkehr sprechen. Es ist niemals Willkür oder von Sympathie oder Antipathie abhängig.

Was kostet eine VPU?2020-04-22T15:18:20+02:00
  • Die Kosten für die verkehrspsychologische Untersuchung sind gesetzlich geregelt.
  • Volle verkehrspsychologische Untersuchung: EUR 363,–
  • D-Screening (Antrag Klasse D): EUR 130,–
  • Untersuchung der Bereitschaft zur Verkehrsanpassung: EUR 218,–
  • Untersuchung der kraftfahrspezifischen Leistungsfähigkeit: EUR 181,–
Wer muss eine VPU machen?2020-04-22T15:17:52+02:00
  • Bei Verstößen gegen die Alkoholbestimmungen (ab einer Alkoholisierung von 1,6 ‰ oder bei einer Verweigerung)
  • Verstöße gegen das Suchtmittelgesetz
  • Führerscheinbewerber der Klasse D
  • Führerscheinbewerber nach mehrmaligem Prüfungsversagen
Muss ich mich auf die VPU vorbereiten?2020-04-22T15:17:36+02:00

Wir stellen Ihnen keine Wissensfragen, Sie müssen daher nichts vorbereiten. Die einzige „Vorbereitung“: Kommen Sie ausgeruht und nehmen Sie sich genügend Zeit!

Was muss ich zur VPU mitbringen?2020-04-22T15:17:21+02:00

Ausweis und Bescheid der Behörde. Falls bereits Vorbefunde (Arzt, Facharzt, Labor) vorhanden sind, können Sie diese gerne auch zu Untersuchung mitbringen (nicht verpflichtend). Falls notwendig: Brille/Hörgerät etc….

Ich habe extreme Angst vor der VPU, was kann ich tun ?2020-04-22T15:17:06+02:00

Das muss Ihnen nicht peinlich sein. Sprechen sie uns darauf anWir arbeiten nicht nur im Bereich der Verkehrspsychologie sondern auch im arbeitspsychologischen und klinisch-psychologischen Bereich. Wir sind geübt im Umgang von Menschen mit Ängsten. Vor jedem Test können Sie üben, damit Sie wissen, was auf Sie zukommt.  Erst dann beginnt der eigentliche Test. Während der gesamten Testung ist Ihr Verkehrspsychologe/ Ihre Verkehrspsychologin in der Nähe, um Ihnen Hilfestellung zu geben.

Muss ich Computerkenntnisse besitzen um die VPU zu bestehen?2020-04-22T15:16:50+02:00

Wir verwenden für die VPU eigene Testgeräte, für die keine Computerkenntnisse notwendig sind. Während der Testung ist Ihr Verkehrspsychologe bzw. Ihre Verkehrspsychologin stets in Ihrer Nähe und hilft Ihnen bei Fragen gerne weiter.

Nachschulung

Wann muss ich die Kursgebühr bezahlen?2020-04-22T15:16:30+02:00

Am besten bei Kursantritt, besprechen Sie die Möglichkeit einer Ratenzahlung mit uns.

Wird Fahrschulwissen abgefragt?2020-04-22T15:16:14+02:00

Bei der Nachschulung findet keine Prüfung statt, es wird kein Fahrschulwissen abgefragt. In der Gruppe wird erarbeitet wie es zu dem Delikt gekommen ist und es wird für jeden Teilnehmer der Nachschulung ein Plan erarbeitet, wie in Zukunft eine Wiederholung des Fehlverhaltens vermieden werden kann.

Wie schnell bekomme ich einen Termin?2020-05-05T10:36:15+02:00

Rufen Sie an, wir informieren Sie über das für Sie passende Kursangebot oder klicken Sie auf ihr Bundesland und den gewünschten Kursort und Sie sehen die aktuellen Termine.

Was kostet eine Nachschulung?2020-04-22T15:15:43+02:00

Eine Nachschulung für Ihren Führschein wegen eines Alkoholdeliktes oder wegen Verkehrsauffälligkeit kostet € 495.- bei erstmaligem Besuch. Das ist der niedrigste Preis.

Kann ich eine Nachschulung in Form von Einzelsitzungen machen?2020-04-22T15:15:25+02:00

Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Nachschulung in Form von Einzelsitzungen möglich. Bitte kontaktieren Sie uns für eine Nachschulung in Form von Einzelgesprächen telefonisch oder per E-Mail.

Wer erfährt von meiner Nachschulung?2020-04-22T15:03:46+02:00

Wir garantieren Ihnen höchste Verschwiegenheit. All Ihre Angaben und Diskussionsbeiträge im Zuge der Nachschulung behandeln wir vertraulich und diskret. Unter bestimmten Voraussetzungen sind auch Nachschulungskurse unter vier Augen möglich. Bitte kontaktieren Sie uns für eine Nachschulung in Form von Einzelgesprächen telefonisch oder per E-Mail.

Alkoklock statt Führerscheinentzug?2020-04-22T15:11:39+02:00

Seit September 2017 gibt es die Möglichkeit des Einbaus eines sogenannten Alkolock-Systems. Der Alkolock kann bei Alkoholdelikten ab 1,2 Promille nur für die Klasse B beantragt werden, wodurch sich die Entzugsdauer verkürzt.

Voraussetzungen dafür sind

  1. Nachschulungund verkehrspsychologische Untersuchung müssen zuvor positiv absolviert werden.
    2. Die Entzugsdauer kann maximal um die Hälfte reduziert werden.
    3. Die doppelte Zeit der restlichen Entzugsdauer muss der Alkolock im Fahrzeug eingebaut sein.
    4. Vor Antritt der Fahrt muss in den Alkolock geblasen werden. Egal wann und wo.
    5. Das Auto lässt sich nur starten, wenn keine Alkoholisierung vorliegt.
    6. Mit dem Einbau alleine ist es nicht getan. Alle 2 Monate müssen Sie an einem Mentorengespräch teilnehmen.
    7. Die Kosten ab 2.300€ (Gerät + regelmäßige Mentorengespräche) tragen Sie selbst.
    8. Das Alkolock-Programm wird exklusiv vom Arbeitersamariterbund durchgeführt.
Wann beginnt die nächste Nachschulung?2020-04-22T15:03:10+02:00

Um die nächsten Termine an dem für Sie günstigsten Kursort zu erfahren, klicken Sie auf Ihr Bundesland. Sie sehen alle Kursorte und die nächsten Kurstermine. Sie können uns aber auch gerne anrufen (0664/ 23 18 298) oder uns ein E-Mail schicken.

Kann man bei der Nachschulung durchfallen?2020-04-22T15:02:54+02:00

„Durchfallen“ im eigentlichen Sinn kann man nicht. Jedoch sind wir gesetzlich verpflichtet bei Verstößen gegen die Kursregeln (z.B. Alkoholisierung im Kurs) eine entsprechende Meldung an die Behörde zu machen. Die Nachschulung gilt in dem Fall als nicht abgeschlossen und muss komplett wiederholt werden.